12.07.2018 Industrie

Eigentümerwechsel bei Parador

Lubert Winnecken
Lubert Winnecken, Vorsitzender der Parador-Geschäftsführung. Foto: Redaktion/pen

Wie das Unternehmen mit Sitz in Coesfeld heute bekannt gab, verkauft der bisherige Haupteigentümer, die Nord Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft, Parador an den indischen Baustoff-Produzenten HIL. Dieser Prozess sei mit dem heutigen Vertragsschluss eingeleitet worden.

„Wir freuen uns, mit HIL einen strategischen Investor an unserer Seite zu haben, der langfristig mit uns den eingeschlagenen Wachstumskurs und das erfolgreiche Geschäftsmodell weiter fortsetzen will“, sagt Lubert Winnecken, Vorsitzender der Parador-Geschäftsführung. „Diese Partnerschaft ermöglicht uns, weiter zu investieren und zu expandieren und unser Wachstumspotenzial langfristig auszuschöpfen. Mit einem starken Partner wie HIL eröffnen sich uns weitere Perspektiven. Wir stellen uns damit stark für die Zukunft auf. Die Entscheidung für Parador ist klar als starke Entscheidung für die Marke und das erfolgreiche Geschäftsmodell zu verstehen.“

HIL, nach eigenen Angaben der führende Produzent von Baustoffen und Bauelementen auf dem indischen Subkontinent, will mit der Akquisition seine Internationalisierung vorantreiben. „Mit Parador haben wir eine starke Marke mit internationaler Bekanntheit und großem Potenzial gefunden. Die Synergieeffekte innerhalb unseres sich ergänzenden Portfolios werden Parador sowie unsere weiteren Marken im internationalen Umfeld stärken. Wir schätzen uns glücklich, diese Premium-Marke in unserer HIL-Familie begrüßen zu dürfen“, sagt HIL-CEO Dhirup Choudhary.

baustoffmarkt-Oskar 2019

Wollen Sie als Partner des Baustoff-Fachhandels den baustoffmarkt-Oskar in den Händen halten?

Dann lassen Sie Ihr Unternehmen aus der Baustoffindustrie und Partner des Baustoff-Fachhandels als einen Kandidaten für die Wahl zum 19. baustoffmarkt-Oskar aufstellen.

weiterlesen