10.04.2018 Industrie

Steigende Nachfrage und höhere Preise für Dämmstoffe in Österreich

Dämmstoffe
Foto: FMI

Eine steigende Nachfrage und höhere Preise bescherten in 2017 den Herstellern von Dämmstoffen am österreichischen Markt ein Umsatzplus von nahezu 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Dämmstoffen in Österreich von "Branchenradar". Der Herstellerumsatz mit Dämmstoffen wuchs demnach im Jahr 2017 um 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 283,7 Millionen Euro. Das Wachstum resultierte jedoch nicht nur aus einer steigenden Nachfrage (+3,4 Prozent), auch die Preise zogen zum Teil deutlich an – besonders bei EPS und organischen Dämmstoffen.

Auf Gesamtmarktebene wuchs der Durchschnittspreis um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Angeschoben wurde die Nachfrage einmal mehr vom Objekt-Neubau. Das Sanierungsgeschäft lieferte dagegen nur moderate Wachstumsbeiträge. Der Mengenzuwachs sei allerdings nahezu zur Gänze Schaumstoffen zu Gute gekommen. Mineralwolle stagnierte auf dem Vorjahresniveau.

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick