20.02.2018 Industrie

Veränderung der Gesellschafterstruktur bei Isobouw

Christoph Nielacny
Christoph Nielacny. Foto: Isobouw

Im Zuge der geplanten Übernahme der von einem Konsortium unter der Führung des Investors Gilde Buy Out Partners gehaltenen Aktien an der Synbra Holding durch die Bewi Group wird sich die Gesellschafterstruktur von Isobouw verändern. Wie das Unternehmen mit Sitz in Abstatt mitteilte, hat Synbra eine bedingte Vereinbarung über den Verkauf von 66 Prozent der Anteile an der deutschen Synbra-Tochtergesellschaft Isobouw an die Hirsch-Servo Gruppe abgeschlossen. Die restlichen 34 Prozent der Isobouw-Anteile würden aufgrund der bedingten Vereinbarung von Bewi erworben.

Die Übernahme der Mehrheitsanteile durch die Hirsch-Servo-Gruppe werde das Isobouw-EPS-Geschäft in Deutschland stärken, sagt Sprecher der Geschäftsleitung, Christoph Nielacny. Hirsch hatte kürzlich die Übernahme der EPS-Sparte von Rigips bekanntgegeben. Die Gruppe sei auch in der Maschinentechnologie stark engagiert, sagt Nielacny. „So können wir unsere Vorreiterrolle in der EPS-Branche mit innovativen Produkten zum Vorteil unserer Kunden kontinuierlich weiter ausbauen.“