26.01.2018 Industrie

Baumit zufrieden mit Geschäftsverlauf in 2017

Heiko Werf
Geschäftsführer Heiko Werf hielt die Erföffnungsrede zum Allgäuer Baufachkongress. Foto: Redaktion/ts

Traditionell gewährt der Allgäuer Baustoffproduzent Baumit als Veranstalter des Allgäuer Baufachkongresses, der heute (26. Januar) in Oberstdorf zu Ende geht, auch einen Einblick in den aktuellen Geschäftsverlauf. Dabei zeigte sich Geschäftsführer Heiko Werf mit Blick auf 2017 insgesamt zufrieden. Besonders vor dem Hintergrund, wie Werf in Oberstdorf vor der Fachpresse ausführte, dass es gelungen sei, die Marktanteile weiter auszubauen und Zugewinne bei den ertragsstarken Produkten zu erzielen. Dies habe die weiter schwierige Situation bei der Fassadendämmung abgemildert, sagte Werf. Insgesamt hat der Baustoffproduzent im vergangenen Jahr mit 520 Mitarbeitern einen Umsatz von 190 Millionen Euro erzielt.

Erfreulich sei die anhaltend starke Nachfrage nach Produkten aus dem Bereich der Wohngesundheit. Hier sieht sich das Unternehmen mit seinem Produktportfolio als einer der Vorreiter: „Wir decken mit 50 zertifizierten Produkten den gesamten Innenraum ab, vom Boden über die Wände bis zur Decke“, führte Werf aus.

Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich die Führungsriege überwiegend positiv gestimmt und will auf Expansionskurs bleiben. „Auch 2018 wird kräftig investiert und an allen Standorten Optimierung vorgenommen“, sagte Geschäftsführer Peter Sarantis, der in seiner neuen Funktion erstmalig an dem Allgäuer Baufachkongress teilnimmt.

Wir berichten in der Februar-Ausgabe des baustoffmarkt ausführlich.

baustoffmarkt-Oskar 2019

Wollen Sie als Partner des Baustoff-Fachhandels den baustoffmarkt-Oskar in den Händen halten?

Dann lassen Sie Ihr Unternehmen aus der Baustoffindustrie und Partner des Baustoff-Fachhandels als einen Kandidaten für die Wahl zum 19. baustoffmarkt-Oskar aufstellen.

weiterlesen