19.01.2018 Industrie

BASF-Gruppe steigert Ergebnis im Geschäftsjahr 2017 deutlich

Stammwerk in Ludwigshafen
Das Stammwerk in Ludwigshafen. Foto: BASF

BASF hat vorläufige, nicht testierte Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 bekannt gegeben. Umsatz, Ergebnis der Betriebstätigkeit (Ebit) vor Sondereinflüssen und Ebit liegen demnach 2017 wie vom Unternehmen prognostiziert deutlich über den Vorjahreswerten. Der Umsatz steige um 12 Prozent auf 64,5 Milliarden Euro (2016: 57,6 Milliarden Euro). Das Ebit vor Sondereinflüssen betrage 2017 voraussichtlich 8,3 Milliarden Euro und liege damit 32 Prozent über dem Vorjahreswert (2016: 6,3 Milliarden Euro). Der Ergebnisanstieg resultiere insbesondere aus dem im Vergleich zum Vorjahr kräftig gesteigerten Ergebnis des Segments Chemicals. Das Ebit vor Sondereinflüssen von Performance Products sowie von Functional Materials & Solutions liegt unter den jeweiligen Werten des Vorjahres. Maßgeblich hierfür seien vor allem gestiegene Rohstoffpreise, die nicht vollständig über die Verkaufspreise weitergegeben werden konnten, sowie höhere Fixkosten durch das Anfahren neuer Anlagen. Das Ebit der BASF-Gruppe im Gesamtjahr 2017 liegt laut Mitteilung mit voraussichtlich 8,5 Milliarden Euro um 36 Prozent über dem Vorjahreswert (2016: 6,3 Milliarden Euro).

baustoffmarkt-Oskar 2019

Wollen Sie als Partner des Baustoff-Fachhandels den baustoffmarkt-Oskar in den Händen halten?

Dann lassen Sie Ihr Unternehmen aus der Baustoffindustrie und Partner des Baustoff-Fachhandels als einen Kandidaten für die Wahl zum 19. baustoffmarkt-Oskar aufstellen.

weiterlesen