20.11.2017 Industrie

Rockwool-Gruppe kauft schweizerischen Steinwolle-Hersteller

Stammsitz in Flums/Schweiz
Blick auf die Firmenzentrale in der Schweiz. Foto: Flumroc

Mit Wirkung zum 17. November hat die Rockwool-Gruppe 100 Prozent der Aktien des schweizerischen Steinwolle-Herstellers Flumroc übernommen. Bisher hielt Rockwool einen Anteil von 43,5 Prozent der Aktien. Die Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen basierte seit 1969 auf einer technischen Lizenzvereinbarung.

Flumroc mit Sitz in Flums/Schweiz beschäftigt rund 230 Mitarbeiter und ist in allen Regionen des Landes vertreten. Mit einem Jahresumsatz von rund 67 Millionen Schweizer Franken vertreibt der Steinwolle-Hersteller seine Produkte überwiegend in der Schweiz und exportiert nach eigenen Angaben nur sehr begrenzt nach Frankreich und Italien. Flumroc-Geschäftsführer Kurt Frei berichtet ab sofort an Volker Christmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Rockwool und Senior Vice President Rockwool International.