27.10.2017 Industrie

Austrotherm Deutschland baut Produktion aus

Geschäftsführung
Die Geschäftsführung (v.l.): Alexander Sinner (Vertrieb) und Lars Peter (Technik). Foto: Austrotherm

Austrotherm Deutschland hat im brandenburgischen Wittenberge sieben Millionen Euro in eine weitere Produktionslinie für wasser- und druckresistente XPS-Dämmstoffe investiert. Wie es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens heißt, sei es mit der Erweiterung nun möglich, die XPS-Kompetenz auch im Segment der Industrieanwendungen anzubieten. „Wir spezialisieren uns weiter und erschließen neue Märkte“, erläutert Vertriebs-Geschäftsführer Alexander Sinner. Gleichzeitig soll die neue Anlage zu einer höheren Produktivität im angestammten Produkt-Portfolio beitragen. „Die Nachfrage nach unseren Produkten ist groß und erforderte diese Expansion bereits vier Jahre nach dem Start in Deutschland hier in Wittenberge. Darauf können wir zu Recht stolz sein“, ergänzt Technik-Geschäftsführer Lars Peter. Die neue Produktionslinie ist Mitte Oktober in den Regelbetrieb gegangen.