07.09.2017 Industrie

Vandersanden übernimmt Joseph Bricks

Firmengebäude
Das Verblendriemchen-Unternehmen sitzt in Maasmechelen/Belgien. Foto: Joseph Bricks

Die belgische Vandersanden Gruppe übernimmt mit Joseph Bricks in Maasmechelen/Belgien ein Verblendriemchen-Unternehmen. Am 21. August wurde der Vertrag mit den Gründern Wim Heylen und Matthieu van den Berg unterzeichnet. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, verstärke Vandersanden die Kapitalstruktur von Bricks, übernehme die operative Leitung und sorge für den weltweiten Verkauf der Verblendriemchen. Dabei ergänzen die gepressten Verblendriemchen von Joseph Bricks die gesägten Verblendriemchen, die der Ziegelhersteller Vandersanden bereits selbst produziert. Diese gesägten Riemchen führen nach Angaben des Unternehmens zu einer Rohstoff- und Energieeinsparung von vierzig Prozent im Vergleich zu Vollziegeln. Das Pressen dieser Riemchen sorge für eine weitere Einsparung um fünfzig Prozent. Beide nachhaltige Riemchen seien für Fassaden- und Wandverblendungen geeignet, für die in funktioneller und ästhetischer Hinsicht keine Vollziegel erforderlich seien.