25.04.2017 Industrie

Villeroy & Boch startet mit Umsatzsteigerung in das Jahr 2017

Hauptverwaltung
Die Hauptverwaltung in der alten Abtei Mettlach. Foto: Villeroy & Boch

Villeroy & Boch, Mettlach, ist positiv in das Jahr 2017 gestartet: Im ersten Quartal hat der Konzern seinen Umsatz im Vorjahresvergleich um 1,4 Prozent auf 201,2 Millionen Euro gesteigert. In Deutschland lag der Umsatz bei 62 Millionen Euro, dies bedeutet ein Plus von 2,3 Prozent. Der Auslandsumsatz konnte um 1 Prozent auf 139,2 Millionen Euro gesteigert werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres um 5 Prozent auf 10,5 Millionen Euro. Der Grund hierfür sei vor allem die starke Umsatzentwicklung im Bereich Bad und Wellness gewesen. Dieser erzielte im ersten Quartal einen Umsatz in Höhe von 138,4 Millionen Euro (+7,1 Prozent).

In Deutschland konnte der Umsatz in diesem Bereich um 8,6 Prozent auf 43,2 Millionen Euro gesteigert werden. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen weiterhin von einer Steigerung des Konzernumsatzes um 3 bis 5 Prozent aus. Für das Ebit wird eine Verbesserung von 5 bis 10 Prozent erwartet.