13.02.2017 Industrie

Wettbewerb zum Fritz-Höger-Preis gestartet

Siza-Pavillon
Der Siza-Pavillon auf der Insel Hombroich war der Grand-Prix-Sieger im Jahr 2014. Foto: Tomas Riele

Der Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur geht in die nächste Runde. Die "Initiative Bauen mit Backstein", ein Zusammenschluss von 15 Herstellern aus Deutschland, lobt ihn in diesem Jahr zum vierten Mal aus. Mit dem Preis für Backstein-Architektur werden Objekte im öffentlichen und privaten Bereich prämiert, die laut Initiatoren das architektonische Potenzial des Baustoffes Backstein nutzen. Noch bis zum 15. Mai haben Architekten die Gelegenheit, ihre Objekte bei dem mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Wettbewerb online auf der Website zum Preis einzureichen: www.backstein.com/architekturpreis. Die Preisverleihung findet im Herbst 2017 in Berlin statt. Der erstmals 2008 ausgelobte Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur wird alle drei Jahre verliehen und gehört laut Initiatoren mit zuletzt mehr als 500 nationalen und internationalen Einreichungen mittlerweile zu den größten deutschen Architekturpreisen.