27.10.2016 Industrie

Sika steigert in ersten neun Monaten das Umsatzwachstum

Hauptsitz in Baar
Der Hauptsitz in Baar. Foto: Sika

In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 hat Sika, Baar/Schweiz, ein Umsatzwachstum um 5,8 Prozent auf 4,33 Milliarden Schweizer Franken (3,99 Milliarden Euro) erzielen können. Trotz eines herausfordernden dritten Quartals habe sich das Umsatzwachstum in allen Regionen fortsetzen können und „resultierte in einem neuen Quartalsrekord“ mit einer Ebit-Marge von 15,6 Prozent (Vorjahr 13,7 Prozent), teilte das Unternehmen mit. In den ersten neun Monaten verbesserte sich das Betriebsergebnis (Ebit) um 20,6 Prozent (+ 101 Millionen Schweizer Franken/93,14 Millionen Euro), der Gewinn nach Steuern stieg im Vergleich zum Vorjahr um 22,9 Prozent auf 415,5 Millionen Schweizer Franken (383,17 Millionen Euro). Die Marktnachfrage in Westeuropa mit den Kernmärkten Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Spanien und Italien bewegte sich auf einem soliden Niveau. Die Jahresziele 2016 könnten nach dem bisherigen Verlauf bestätigt werden: Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von rund 5,8 Milliarden Schweizer Franken (5,35 Milliarden Euro) und eine überdurchschnittliche Margensteigerung bei einem Ebit zwischen 780 und 800 Millionen Schweizer Franken erwartet (719,32 und 737,76 Millionen Euro).