23.09.2016 Industrie

Deutsche Klebstoffindustrie steigert 2015 ihren Umsatz

Dr. Boris Tasche
Dr. Boris Tasche ist Vorstandsvorsitzender des Industrieverbandes Klebstoffe (IVK)und Vize-Präsident des europäischen Klebstoffverbandes Feica. Foto: IVK

Die deutsche Klebstoffindustrie hat nach Angaben des Industrieverbands Klebstoffe das Jahr 2015 mit einer Umsatzsteigerung abgeschlossen: Der mit allen Klebstoffsystemen erzielte nominale Umsatz stieg um 2,2 Prozent auf 3,71 Milliarden Euro. Das Exportgeschäft legte um drei Prozent zu auf 1,6 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr erwartet die Branche ein nominales Umsatzwachstum um bis zu 1,2 Prozent. Weitere 8,1 Milliarden Euro Umsatz generierten deutsche Klebstoffhersteller aus ihren ausländischen Produktionswerken. Neben dem Elektronikbereich sei das Baugewerbe ein wichtiger Schlüsselmarkt, der signifikant zum Wachstum der deutschen Klebstoffhersteller beitrage. Die Umsätze bei den Bauklebstoffen stiegen 2015 um 3,2 Prozent, der Absatz um zwei Prozent. Dies entspreche einer Produktionsmenge von 50.000 Tonnen Klebstoff im Wert von 162 Millionen Euro.