01.10.2019 Fachhandel

Saint-Gobain schließt Verkauf von SGBDD ab

SGBDD-Zentrale
Zentrale in Offenbach. Foto: SGBDD

Saint-Gobain, Paris, hat gestern (30.09) den Verkauf der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) an die Stark-Gruppe abgeschlossen. Die Veräußerung dieser Unternehmenssparte, die nach eigenen Angaben 2018 einen Umsatz von 1.924 Millionen Euro und ein Betriebsergebnis von 21 Millionen Euro erzielte, erfolgte auf der Grundlage eines Unternehmenswertes von 335 Millionen Euro. Die für die Transaktion erforderliche Genehmigung durch die Europäische Wettbewerbsbehörde wurde am 6. September 2019 erteilt. Wie es dazu aus Paris heißt, sei der Abschluss dieser Transaktion für Saint-Gobain ein wichtiger Schritt in der Umsetzung seiner Portfolio-Optimierung: Mit bisher abgeschlossenen oder unterzeichneten Veräußerungen, die insgesamt einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro entsprechen, wurde das für Ende 2019 angekündigte Ziel bereits erreicht.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Mehr Umsatz mit optimaler Warenpräsentation

Foto: Pixabay

Durch eine gute Warenpräsentation lassen sich höhere Umsätze erzielen. Dazu muss man allerdings die Platzierungsarten kennen. Unser Webinar am 8. Juli um 11 Uhr erläutert die unterschiedlichen Regalwertigkeiten und Formen der Platzierung. Auch wird gezeigt, wie wichtig Erlebnisplatzierungen sind und welche Themen die Kunden interessieren.

Jetzt Anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Anzeigen




Branche im Blick

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick