27.11.2018 Fachhandel

Jörg Westergaard und Johannes Lensges verlassen Hagebau

Die Kooperation mit Sitz in Soltau
Die Kooperation mit Sitz in Soltau. Foto: Redaktion/sb

Das Personalkarussell bei der Hagebau dreht sich im Zuge der Umstrukturierung weiter. Wie die Kooperation im Rahmen eines Pressegesprächs verkündete, hat Jörg Westergaard, Leiter Standortbetreuung und Marketing Fachhandel, das Unternehmen verlassen. Westergaard war im April 2015 zum Leiter des damals neu geschaffenen Unternehmensbereiches ernannt worden. Ebenfalls aus dem Unternehmen ausgeschieden ist Johannes Lensges, Bereichsleiter Vertrieb Fachhandel. Bereits im September hatte Kai Kächelein, Geschäftsführer Hagebau Einzelhandel Vertrieb und Marketing, die Kooperation verlassen.

Eine finale Entscheidung sei noch nicht getroffen, wie die Ressorts künftig besetzt werden. "Wir sind derzeit in Überlegungen, welche Strukturen innerhalb des "Soltauer Wegs" noch wichtig sind und haben nicht den Druck, personelle Veränderung vornehmen zu müssen. Die Hagebau hat die Kompetenz und Kraft mit unbesetzten Stellen, auch in Führungspositionen, eine Weile zurecht zu kommen", sagt Geschäftsführer Jan Buck-Emden.

Wie der Geschäftsführer erklärte, habe die Kooperation insgesamt 45 Stellen gestrichen, die laut Analyse doppelt besetzt waren. Davon würden 40 Mitarbeiter auf anderen Positionen bei der Hagebau weiter beschäftigt, fünf Kündigungen seien tatsächlich ausgesprochen worden.

Die Kooperation befindet sich derzeit in einem strukturellen Veränderungsprozess. Die Eckpfeiler der Weiterentwicklung firmieren unter "Der Soltauer Weg". In der Dezember Ausgabe berichtet der baustoffmarkt ausführlich über diesen Weg und die Zukunftsinitiative "Hagebau X".

Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Anzeigen




Branche im Blick

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick