18.09.2018 Fachhandel

Bauvista eröffnet Weiterbildungszentrum

Johannes Häringslack
"Dass man für die eigenen Auszubildenden ein solches Weiterbildungszentrum gründet und betreibt, ist in unserer Branche eher die Ausnahme", sagte Geschäftsführer Johannes Häringslack. Fotos: Redaktion/aki
Kai Schmidt
Kai Schmidt, der Beauftragte für Aus- und Weiterbildung der Bauvista, testete den praktischen Parcours.

Mit einer Feier hat die Bauvista am 17. September ihr neues, zentrales Weiterbildungszentrum in Kaarst offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Auf dem Gelände des Baustoffhändlers und Baufachmarkts Küppers-Büttgen sind moderne Seminarräume für die theoretische Weiterbildung sowie eine rund 400 Quadratmeter große Praxisfläche entstanden.

"In unserem Weiterbildungszentrum haben junge Menschen die Möglichkeit, den Werkstoff Baustoff auch mal in Gänze kennen zu lernen", sagte Geschäftsführer Johannes Häringslack auf der Eröffnung vor rund 140 Gästen. Wesentliches Konzept der Akademie sei es, die Theorie mit intensiven Praxisschulungen zu verbinden. So können die Trainer auf der Hallenfläche praktische Einheiten durchführen, unter anderem an einem Nachbau eines Fachmarktes mit einer Verkaufstheke und bestückten Regaleinheiten. "Unser Anspruch als Trainer ist es, praxisorientierte Inhalte zu vermitteln, wie Verkaufstraining, Telefontraining, Reklamationsbearbeitung und Beratungsgespräche", erklärte Kai Schmidt, der Beauftragte für Aus- und Weiterbildung der Bauvista im Bereich Baustoffhandel. Darüber hinaus zeigen Fachleute aus Industrie und Handwerk dem Nachwuchs im Rahmen der Azubi-Camps Material-, Verarbeitungs-, und Sicherheitsaspekte der entsprechenden Produkte.

Nach der Begrüßung durch Johannes Häringslack, Kai Schmidt und Roger Rinck, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Bauvista, konnten die Teilnehmer der Veranstaltung in den neuen Hallenflächen selbst Hand anlegen und beispielsweise Außenwände verputzen, Bodenplatten und Pflaster verlegen und Elektrowerkzeuge einsetzen.

Ein ausführlicher Bericht über das neue Weiterbildungszentrum erscheint in einer der nächsten Ausgaben des baustoffmarkt.