10.07.2018 Fachhandel

Eurobaustoff wächst im ersten Halbjahr um 3,7 Prozent

Eurobaustoff Fahnen
Die Eurobaustoff liegt im ersten Halbjahr 2018 über ihrer Umsatzplanung. Foto: baustoffmarkt/Archiv

Die Eurobaustoff vermeldet ein Plus von 3,7 Prozent beim zentral abgerechneten Einkaufsvolumen von 3,12 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2018.

Wie die Kooperation heute (9. Juli) mitteilt, liegt das Ergebnis 5 Prozent über der Umsatzplanung von Anfang Oktober. Die Entwicklung innerhalb der Warenbereiche ist unterschiedlich. Dies ist nach Angaben der Eurobaustoff auch der Tatsache geschuldet, dass in den letzten zwölf Monaten zwei umsatzstarke Gesellschafterhäuser die Kooperation verließen, dafür aber zwei ähnlich starke Gesellschafterhäuser mit anderen Sortimentsschwerpunkten Mitglied wurden.

Besonders erfolgreiche Zahlen konnte der Bereich Holz und Bauelemente erarbeiten (plus 12,6 Prozent), gefolgt von Tief- und Galabau (6,35 Prozent) sowie Einzelhandel (4,58 Prozent). Auch positiv entwickelt haben sich der Mitteilung zufolge Trockenbau und Dämmstoffe, Hochbau, Fliesen/Naturstein und Dach&Fassade/Baumetalle.

„Hier zeigen die Investitionen der Unternehmer in ihre Ausstellungen, Fachmärkte, Logistik und Spezialisierung Wirkung, die sich nun auch monetär niederschlägt“, sagt Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Eurobaustoff Geschäftsführung, zu den aktuellen Zahlen.

Anzeigen




Branche im Blick

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr