15.06.2018 Fachhandel

Eurobaustoff-Gesellschafter treffen sich am Tegernsee

Dr. Eckard Kern
Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Eckard Kern, sprach bei der Hauptversammlung über sechs zentrale Herausforderungen für den Baustoff-Fachhandel. Foto: Redaktion/ts

Die diesjährige Hauptversammlung der Eurobaustoff öffnete am 15. Juni für 420 Gesellschafter und Gäste am Tegernsee ihre Tore, um ihre alljährlich Versammlung durchzuführen. Wie es vor Ort hieß, sei die im April mit den Zahlen zum ersten Quartal angekündigte Aufholjagd nach einem miesen März in vollem Gange. Aktuell liegt die Kooperation beim einem Umsatzvolumen von 2,4 Milliarden Euro Umsatz und somit 1,5 Prozent über Vorjahr.

Neben dem umfangreichen Zahlenwerk im Rückblick auf das Geschäftsjahr 2017 sprach der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Eckard Kern, über sechs zentralen Herausforderungen für den Baustoff-Fachhandel. Dazu gehören für den Eurobaustoff-Chef die Digitalisierung, Modulares Bauen, Logistik, BIM, Amazon & Co. und die (Online-) Direktvertriebsaktivitäten der Industrie. Diesen Herausforderungen will sich die Zentrale stellen und arbeitet mit Hochdruck an Lösungen für die insgesamt 470 Gesellschafter mit ihren 1.650 Standorten. Dabei seien natürlich auch die Gesellschafter gefordert, diese Herausforderungen anzunehmen und Lösungen mitzugestalten. Erste Lösungen im digitalen Bereich und im logistischen Feld wurden im Rahmen der Gesellschafterversammlung am Tegernsee bereits vorgestellt.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten exklusiv in der Juli-Ausgabe des baustoffmarkt.

Anzeigen




Branche im Blick

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr