12.06.2018 Fachhandel

Baywa investiert in neuen Baustoffstandort

Spatenstich
Mit dem Spatenstich am 7. Juni fiel der Startschuss für den Neubau am westlichen Ortsrand an der Bahnhofstraße 56. Foto: Baywa

Größer, moderner, leistungsfähiger – so lautet die Devise für den neuen Baywa-Baustoff-Fachhandel in Dietfurt. Das Unternehmen investiert rund 4,2 Millionen Euro in den künftigen Standort. Mit dem Spatenstich am 7. Juni fiel der Startschuss für den Neubau am westlichen Ortsrand. Unter den Gästen waren neben Willibald Gailler, Landrat für den Landkreis Neumarkt, und Dietfurts drittem Bürgermeister Bernd Mayr auch Vertreter von am Bau beteiligten Firmen. Nach einer Bauphase von rund sieben Monaten soll der Baustoffbetrieb Anfang 2019 bezugsfertig sein. Für Marcus Pöllinger, Leiter der Sparte Baustoffe und designiertes Mitglied für den Baywa-Vorstand, ist der Neubau eine Investition in die Zukunftsfähigkeit des örtlichen Baustoffhandels und ein klares Bekenntnis des Konzerns zur Region Altmühltal. Rund 10.000 Quadratmeter Gesamtfläche hat der neue Baustoffstandort in Dietfurt. Die Belegschaft am neuen Standort stellen: 18 Mitarbeiter, darunter zwei Auszubildende sowie je ein Energie-, Bauelemente- und Flachdachberater. „Unser Neubau in Dietfurt wird für die Kunden in der Region spürbare Verbesserungen bringen“, ist Martin Rabl, Niederlassungsleiter Baywa Baustoffe Dietfurt, überzeugt. Zu erwarten seien unter anderem großzügigere Lagerflächen sowie die Möglichkeit einer überdachten Be- und Entladung.