09.05.2018 Fachhandel

Baywa leidet unter schlechter Frühjahrswitterung

Baywa Baustoffe
Ein Baustoffbetrieb des Konzerns. Foto: Baywa

Der Baywa-Baustoffhandel ist witterungsbedingt wenig erfreulich ins Jahr 2018 gestartet. Wie der Münchener Konzern mitteilte, ist der Umsatz des Segments Bau im ersten Quartal im Vorjahresvergleich um 1 Prozent auf 287,9 Millionen Euro gesunken. (erstes Quartal 2017: 290,7 Millionen Euro). Das Ebit lag bei -15,7 Millionen Euro (erstes Quartal 2017: -11,4 Millionen Euro). Das entspricht einem Rückgang um 37,7 Prozent.

Die ungünstige Witterung sorgte laut Baywa für eine entsprechend niedrige Nachfrage nach Baustoffen. Der daraus resultierende verstärkte Preiswettbewerb in der Branche habe den Margendruck erhöht. Angesichts hoher Auftragsbestände in der Baubranche sei davon auszugehen, dass der mengenbedingte Ergebnisrückgang schnell wieder aufgeholt werde.

Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Anzeigen




Branche im Blick

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick