25.04.2018 Fachhandel

Köbig und Renner starten „Das Grüne Regal“

Grünes Regal
Präsentation des Konzepts in Mainz. Foto: Köbig

Die Baustoffhändler Köbig und Renner haben in Kooperation mit dem Sentinel Haus Institut ein Marketing- und Vertriebskonzept für gesundheitlich geprüfte Bauprodukte entwickelt. Zur Präsentation von „Das Grüne Regal“ bei Köbig waren Vertreter von 22 Herstellern nach Mainz gekommen, um sich über das Konzept zu informieren.

 „Für uns ist das Thema Gesundheit beim Bauen, Sanieren und Renovieren ein strategisches Schlüsselthema. Wir sichern damit ein Stück weit unsere Zukunft und die der Baubranche“, sagt Köbig-Geschäftsführer Markus Thurn. „Wir sind von der hohen Relevanz des gesünderen Bauens für unsere Kunden überzeugt und investieren aus eigenem Antrieb in dieses Segment“, ergänzt Renner-Chef Stefan Bruckmaier. 

Die beiden Unternehmen haben ihr Sortiment vom Sentinel Haus Institut prüfen lassen. Zum „Grünen Regal“ gehören Produkte aus verschiedenen Warengruppen, Dämmstoffe beispielsweise ebenso wie Bauplatten. Das Konzept wird auch in den Online-Shops der Händler abgebildet, die Mitarbeiter werden besonders geschult. „Wir sichern damit unsere Umsätze von morgen“, sagt Gerhard Menzel, Geschäftsführer Bereich Baustoffe bei Köbig. „Das Ziel ist, sowohl Endkunden als auch Profihandwerkern sowie den zahlreichen Bau- und Immobilienunternehmen, die bei uns ihre Häuser bemustern lassen, eine qualifizierte, wohngesunde Alternative anzubieten“, sagt Isolde Keck, Geschäftsführerin Bereich Fliesen bei Köbig. Eingeführt wird das Konzept zunächst in fünf Köbig-Niederlassungen und an zwei Renner-Standorten.

„Die Konsequenz und Durchsetzungsfähigkeit der beiden Unternehmen ist einzigartig im deutschen Baustofffachhandel“, sagt Sentinel-Chef Peter Bachmann. „Wir sehen das als Blaupause für weitere Hagebau-Gesellschafter und andere Baustofffachhändler, die von diesem Zukunftsmarkt profitieren und ihren Kunden Orientierung und zusätzliche Sicherheit bieten wollen“.