27.03.2018 Fachhandel

Baywa intensiviert Holz-Vertrieb

Baywa Holz
Aus dem Zentrallager werden auch Sonderlängen geliefert. Foto: Baywa

Konstruktionsvollholz und Brettschichtholz in allen gängigen Maßen bis hin zu Sonderlängen zählen demnächst zum Kernsortiment des Baywa-Baustoffhandels. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden Anfang dieses Jahres ein Spezialvertrieb und ein Zentrallager Holz in Münchsmünster bei Ingolstadt installiert. Ziel sei es, spezialisierten Kunden wie Zimmerern über die Baustoffbetriebe künftig noch mehr Bauholzkompetenz zu bieten.

Die Baywa begründet das verstärkte Engagement mit der zunehmenden Bedeutung von Holzbau- und Hybridbauweisen. Außerdem könne man nun den kompletten Dachstuhl in Sortiment und Beratung abdecken. Für die neue Spezialisierung sind sechs Mitarbeiter im Einsatz, die das gesamte Vertriebsgebiet betreuen. Sukzessive sollen alle Standorte mit Schwerpunkt Dach über ein Bauholz-Grundsortiment verfügen. Das Zentrallager sorgt über feste Touren ein- bis zweimal die Woche für die regelmäßige Bestückung und damit für schnelle Warenverfügbarkeit. Aktuell sind bereits 16 Dach-Standorte an das Zentrallager inklusive Spezialvertrieb angeschlossen.

Das Zentrallager Holz in Münchsmünster kann die Ladung von bis zu 50 Lkw mit je 40 Kubikmeter Ladevermögen fassen. Gelagert werden hier Schnelldreher und Waren für die Streckenlieferung wie Konstruktionsvollholz mit 13 Metern Länge. Auch Sonderlängen werden von hier aus geliefert.