18.10.2017 Fachhandel

Holzland-Umsatz wächst leicht

Holzland
Zentrale in Dortmund. Foto: Redaktion

Holzland meldet für das dritte Quartal 2017 einen zentralregulierten Umsatz in Höhe von 635 Millionen Euro. Dies entspreche einem Wachstum von 1,46 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das Händler-Händler-Geschäft (+6,35 Prozent) und die Sortimentsbereiche Holzwerkstoffe (+4,13 Prozent) sowie Baustoffe (+2,81 Prozent) hätten sich per Ende September erfreulich entwickelt.

Im europäischen Ausland sei der Umsatz um 6,42 Prozent gestiegen. Vor allem die Entwicklungen in Österreich (+9,18 Prozent) habe „zur guten Performance der Kooperation“ beigetragen. „Der österreichische Markt bietet enorme Potenziale, die wir als eine der führenden Kooperationen im Holzhandel heben wollen. Dass uns dieses Vorhaben bislang gut gelingt, zeigen die aktuellen Zahlen. Wir gehen davon aus, dass wir den Wachstumspfad weiter fortsetzen können und unsere Positionierung im Ausland damit langfristig stärken“, sagt Geschäftsführer Andreas Ridder.

Das vierte Quartal gehe Holzland „gespannt und voller Tatendrang an“, so Ridder. „Nicht zuletzt durch unsere organisatorische Umstrukturierung und die damit verbundenen Vorteile in puncto Akquise und Mitgliederbetreuung sind wir zuversichtlich gestimmt, das laufende Geschäftsjahr zur Zufriedenheit unserer Mitglieder abschließen zu können.“