12.07.2017 Fachhandel

Holzland etabliert neue Organisationsstruktur

Holzland
Holzland-Zentrale in Dortmund. Foto: Redaktion

Mit einer veränderten Organisationsstruktur will Holzland „ein deutliches Zeichen“ in Richtung Partner, Lieferanten und Marktbegleiter setzen. Die Kooperation könne sich nun noch stärker auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren: die ganzheitliche Unterstützung der Gesellschafter in einem immer komplexer werdenden Marktumfeld. „Durch die organisatorische Veränderung können wir nun flexibler agieren, sind näher am Markt und können ihn dadurch aktiver mitgestalten“, sagt Geschäftsführer Andreas Ridder.

Die Organisationsbereiche bestehen nun aus vier Säulen: Ware, Vertrieb & Marketing (Leitung: Johannes Schulze, Lothar Kramer), Mitgliederbetreuung (Michael Sommer), digitale Services (Christian Haltermann), kaufmännischer Bereich und Personal (Nicole Averesch).

Ridder: „Auf diese Weise können wir insbesondere Synergien im Bereich der Marktbearbeitung realisieren: Unsere Mitarbeiter können sich fortan noch enger vernetzen und Abstimmungsprozesse noch effektiver gestalten. Mit unserer durchdachten und zukunftsgerichteten Vorwärtsstrategie sind wir nun bestens aufgestellt, den Herausforderungen des Marktes zu begegnen.“

Weiter gab Holzland bekannt, dass Wolf Hasenclever, bislang Leiter Category Management, die Kooperation auf eigenen Wunsch Ende Juni 2017 verlassen habe, um sich innerhalb der Branche einer neuen Herausforderung zu stellen.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?