Menouquin Hagebau
Nach Vertragsabschluss in Soltau (v. l.): Valère Somers (CFO Menouquin), Vincent Jageneau und Geert Vandewalle (beide Mitglied Geschäftsrat Menouquin), Olivier Leveau (Vorsitzender Geschäftsrat Menouquin), Daniel van Cauteren (CEO Menouquin), Heribert Gondert (Sprecher der Hagebau-Geschäftsführung), Julian Tintelnot (Hagebau-Aufsichtsrat), Torsten Kreft (Hagebau-Geschäftsführer Category Management und strategische Geschäftsfeldentwicklung). Foto: Hagebau/Jasper Ehrich
10.05.2017 Fachhandel

Hagebau nimmt belgische Verbundgruppe Menouquin auf

Die belgische Verbundgruppe Menouquin ist mit Wirkung zum 1. Mai dieses Jahres Hagebau-Gesellschafter geworden. Die 1947 gegründete Kooperation mit Sitz in Nivelles südlich von Brüssel hat 112 Mitglieder mit 125 Fach- und Einzelhandelsstandorten, von denen 123 in Belgien und zwei in Luxemburg liegen. Der Beitritt der Belgier sei ein bedeutender Schritt für die weitere, erfolgreiche Umsetzung der zielgerichteten Internationalisierung der Hagebau, verlautet aus Soltau.

„Der Benelux-Markt bietet aufgrund der prognostizierten Entwicklung aus Sicht der Hagebau auch weiterhin relevantes Wachstumspotenzial für uns, sowohl im Einzel- als auch im Fachhandel. Gleiches gilt selbstverständlich auch für Menouquin, die in den Bereichen Eisenwaren und DIY heute eine führende Position in Belgien einnimmt und diese durch die Einbindung in die Hagebau-Gruppe zukünftig noch weiter ausbauen kann“, stellen die Geschäftsführer Heribert Gondert und Torsten Kreft in einem Statement fest. Mit der Aufnahme von Menouquin setze die Hagebau „ihr überlegtes Wachstum“ im Benelux-Raum fort und stärke die Marktposition nachhaltig.

„Die Konzentration der Einkaufsmodalitäten im europaweit starken Verbund sind für die Menouquin und ihre Mitglieder von Vorteil. Diese starke Gemeinschaft war wesentliches Kriterium für den Beitritt“, so die Belgier.