07.12.2016 Fachhandel

Eurobaustoff-Fachgruppe Putze/WDVS erzielt minimales Umsatzplus

Eurobaustoff-Fachgruppe Putze/WDVS
Beim Fachgruppenabend wurden die Lieferantenpreise vergeben. Foto: Eurobaustoff

Die diesjährige Abschlusstagung der Eurobaustoff-Fachgruppe Putze/WDVS fand Ende November mit rund 50 Teilnehmern aus dem Gesellschafterkreis in Berlin statt. Die Fachgruppe zählt nun 38 Mitglieder, nachdem jüngst das Unternehmen Rieth, Landsberg, neu in die Runde aufgenommen wurde. Mit Blick auf den Umsatz 2016 vermeldete Mario Mühlbauer, Bereichsleiter Hochbau, für die Fachgruppe „ein minimales Plus“. Damit liege die Gruppe „immerhin über dem Umsatz des Produktbereichs Putze/WDVS insgesamt“. Bedingt sei dieses Ergebnis durch den Rückgang des WDVS-Absatzes (-3,5 Prozent). Der Ausblick auf das Jahr 2017 fällt aus Sicht der Spezialisten angesichts der zunehmenden Bauinvestitionen zuversichtlich aus.

Den Lieferantenpreis der Fachgruppe für das Jahr 2016 errang zum siebten Mal in Folge Knauf Gips. Die Plätze zwei und drei gingen an das Protektorwerk Florenz Maisch und Saint-Gobain Weber. Fachgruppen-Sprecher Thomas Richter kündigte für das kommende Jahr die Verleihung eines Sonderpreises an. Damit geehrt werden soll ein Industriepartner, dem es gelingt, eine innovative Marketingkampagne zu initiieren, die das Image von Fassadendämmung verbessert.