10.11.2016 Fachhandel

Baywa erweitert digitales Dienstleistungsangebot

Baywa
Foto: Redaktion/sb

Der Baywa-Baustoffhandel will die Chancen der Digitalisierung nutzen und zukünftig über strategische Beteiligungen die Wertschöpfung jenseits des Kerngeschäfts erhöhen. Zu diesem Zweck ist der Konzern Anfang Oktober beim Regensburger Start-Up-Unternehmen Pure Applikationen eingestiegen. Architekten und IT-Spezialisten des Unternehmens arbeiten derzeit an der Online-Plattform „Mr & Mrs Homes“.

Dahinter verbirgt sich ein Wohnhauskonfigurator, mit dessen Hilfe Bauherren oder Baufirmen ihr Projekt nicht nur planen, sondern auch kalkulieren und über ein angebundenes Partnernetzwerk bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe umsetzen können. Das Tool soll Mitte 2017 online gehen und zunächst Kunden im bayerischen Raum zur Verfügung stehen (wir berichten ausführlich und exklusiv in der November-Ausgabe des baustoffmarkt).

Unterdessen ist der Umsatz der Baywa im Segment Bau zum Abschluss des dritten Quartals 2016 im Vorjahresvergleich um 3,8 Prozent auf 1,17 Milliarden Euro gestiegen. Das Ebit lag nach neun Monaten mit 18,8 Millionen Euro (+22,1 Prozent) deutlich über dem Vorjahreszeitraum. Das Geschäft sei auch im Sommer geprägt gewesen von der weiterhin starken Auslastung des ausführenden Baugewerbes, teilte die Baywa mit. Die Absatzmengen im gesamten Baustoffportfolio hätten sich positiv entwickelt, wobei die Sortimente für Tief- und Straßenbau zuletzt verstärkt nachgefragt worden seien. 

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?