10.11.2016 Fachhandel

Hagebau erwartet erneut Umsatzrekord

Hagebau Zentrale Soltau
Die Soltauer Zentrale. Foto: Hagebau

Die Hagebau peilt zum Jahresende erneut einen Umsatzrekord an. Wie die Kooperation vermeldet, stieg der der Gruppen-Umsatz in den ersten drei Quartalen 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent. Die Gesellschafter kauften in diesem Zeitraum Waren und Dienstleistungen für 4,90 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,70 Milliarden Euro) über die Soltauer Zentrale ein. „Wir sind mit dem bisherigen Verlauf des Jahres zufrieden“, sagt Heribert Gondert, Sprecher der Geschäftsführung. „Die Entwicklung in den vergangenen Monaten macht uns zuversichtlich, dass wir auch im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres unseren Wachstumspfad beschreiten werden und der Gesamtumsatz am Ende des Jahres, wie geplant, erneut über sechs Milliarden Euro liegen wird.“

Im Fachhandel erreichte das Einkaufsvolumen nach den ersten drei Quartalen mit 3,03 Milliarden Euro einen Zuwachs von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Alle Sparten entwickelten sich positiv: Holz (+6,6 Prozent auf 609,85 Millionen Euro), Baustoffe (+2,0 Prozent auf 2,28 Milliarden Euro), Fliese (+0,7 Prozent auf 136,98 Millionen Euro).

Der Netto-Verkaufsumsatz der Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich lag zum dritten Quartal 2016 bei 1,656 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,598 Milliarden Euro). Das entspricht einer Steigerung von 3,6 Prozent.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?