27.06.2016 Fachhandel

Rüppel übernimmt Sanitär- und Keramikhandel

Rüppel übernimmt HSK
Sebastian Link (Rüppel, v.l.), Jürgen Wesp (HSK), Christian Rüppel, Markus Heil (HSK). Foto: Rüppel

Der Eurobaustoff-Gesellschafter Rüppel übernimmt zum 1. Juli dieses Jahres das ebenfalls in Gelnhausen ansässige Handelsunternehmen HSK (Heizung Sanitär Keramik). Die Geschäftsführung des 1957 gegründeten Familienunternehmens geht vom Inhaber Jürgen Wesp auf Christian Rüppel, geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Bauzentrums, über. Das HSK-Produktportfolio umfasst hochwertige Sanitärartikel und Heizungstechnik sowie Fliesen und Zubehör.

„Wir decken als Groß- und Fachhändler heute fast alle Gewerke ab. Lediglich die Sortimentsbereiche Holz und Sanitär waren bis zu diesem Jahr zwei weiße Flecken, die wir mit dem Neubau unserer 2.000 Quadratmeter großen Holzlagerhalle und dem Firmenübergang der HSK nun endlich auch ausfüllen“, sagt Rüppel. „Weil das Fliesengeschäft für uns schon heute extrem wichtig ist, können wir unsere Sortimente wunderbar arrondieren. Zukünftig können wir unseren Kunden neben Baustoffen, Holz und Fliesen auch die Sanitärlösung mit anbieten und schaffen so einerseits mehr Nähe zum Kunden, andererseits eine völlig neue Kompetenz, die bisweilen kaum ein Baustoffhändler leisten kann.“

HSK beschäftigt 17 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,5 Millionen Euro. Jürgen Wesp: „Nach den vergangenen 60 Jahren war es mir und meiner Familie das Wichtigste, die Firma und insbesondere die Mitarbeiter in gute Hände zu geben. Das gute Gefühl habe ich heute bei meiner Entscheidung.“ Auch nach dem Firmenübergang will Wesp seiner bisherigen Unternehmung sowie dem neuen Geschäftsführer Christian Rüppel mit Rat und Tat zur Seite stehen.