13.07.2020 Bauwirtschaft

Umsatz im Bauhauptgewerbe legt auch im April zu

Baugewerbe
Im April 2020 zeigten sich noch keine erkennbaren Effekte der Corona-Pandemie auf Umsatz im Bauhauptgewerbe. Foto: Pixabay

Im April 2020 ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 2,4 Prozent gegenüber dem April 2019 gestiegen. Wie schon im März zeigten sich somit auch im April 2020 noch keine erkennbaren Effekte der Corona-Pandemie auf Umsatz im Bauhauptgewerbe. In den ersten vier Monaten 2020 sei der Umsatz im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,7 Prozent gestiegen.

Im Tiefbau stiegen die Umsätze im April 2020 um 5,2 Prozent. Dagegen sanken die Umsätze im Hochbau um 0,5 Prozent im Vorjahresvergleich. Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes verzeichneten der Leitungstiefbau und Kläranlagenbau mit +9,3 Prozent sowie das Gewerk "Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten" mit +8,7 Prozent und der Bau von Straßen mit +8,1 Prozent besonders hohe Umsatzsteigerungen.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Aktiv Zusatzverkäufe: Darfs ein bisschen mehr sein?

Foto: Pixabay

In der Bäckerei fast schon eine Selbstverständlichkeit: der Zusatzverkauf. Unserem Online-Seminar am 12. August, um 11 Uhr, mit Hans Günter Lemke zeigt auf, mit welchen Fragen und Argumenten der Zusatzverkauf „leichter“ wird. Unterstrichen werden sie mit Praxisbeispielen.

Jetzt anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr