Ausbaugewerbe
Im ersten Quartal 2020 sind die Umsätze im Ausbaugewerbe um 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Grafik: Destatis
Ausbaugewerbe
Foto: Pixabay/elbym
12.06.2020 Bauwirtschaft

Ausbaugewerbe kann im ersten Quartal gestiegenen Umsatz verbuchen

Das Ausbaugewerbe kann im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal einen Umsatzanstieg von 8,2 Prozent verbuchen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren im ersten Quartal 2020 im Ausbaugewerbe 1,2 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahreszeitraum. Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Umsatz und Beschäftigung im Ausbaugewerbe konnten damit von Januar bis März 2020 nicht festgestellt werden.

Umsatzzuwächse verbuchten im ersten Quartal 2020 den Angaben zufolge alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes. In der Bauinstallation stiegen die Umsätze um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges gab es bei der „sonstigen Bauinstallation“ (darunter fallen zum Beispiel Dämmung gegen Kälte, Wärme, Schall und Erschütterung) mit +9,5 Prozent das stärkste Umsatzwachstum.

Im sonstigen Ausbau nahm der Umsatz im ersten Quartal 2020 gegenüber dem ersten Quartal 2019 um 8 Prozent zu.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Mehr Umsatz mit optimaler Warenpräsentation

Foto: Pixabay

Durch eine gute Warenpräsentation lassen sich höhere Umsätze erzielen. Dazu muss man allerdings die Platzierungsarten kennen. Unser Webinar am 8. Juli um 11 Uhr erläutert die unterschiedlichen Regalwertigkeiten und Formen der Platzierung. Auch wird gezeigt, wie wichtig Erlebnisplatzierungen sind und welche Themen die Kunden interessieren.

Jetzt Anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr