23.12.2019 Bauwirtschaft

Umsatzplus im Ausbaugewerbe

Ausbaugewerbe
Der Umsatz im Ausbaugewerbe ist im dritten Quartal 2019 um 6,4 Prozent gestiegen. Grafik: Destatis

Im dritten Quartal 2019 sind die Umsätze im Ausbaugewerbe um 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und damit zum 17. Mal (seit dem dritten Quartal 2015) in Folge gestiegen. Wie das statistische Bundesamt mitteilt, waren im Ausbaugewerbe 1,3 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahreszeitraum. In den ersten drei Quartalen 2019 stieg der Umsatz um 6,1 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um 1,6 Prozent gegenüber den ersten drei Quartalen 2018.

Umsatzzuwächse verbuchten den Angaben zufolge alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes. In der Bauinstallation stiegen die Umsätze um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges gab es bei der Elektroinstallation mit +8,3 Prozent das stärkste Umsatzwachstum.

Im sonstigen Ausbau nahm der Umsatz um 4,2 Prozent zu. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges stiegen die Umsätze in der Fußboden-, Fliesen- und Plattenlegerei, Tapeziererei mit +5,1 Prozent am stärksten.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Aktiv Zusatzverkäufe: Darfs ein bisschen mehr sein?

Foto: Pixabay

In der Bäckerei fast schon eine Selbstverständlichkeit: der Zusatzverkauf. Unserem Online-Seminar am 12. August, um 11 Uhr, mit Hans Günter Lemke zeigt auf, mit welchen Fragen und Argumenten der Zusatzverkauf „leichter“ wird. Unterstrichen werden sie mit Praxisbeispielen.

Jetzt anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr