Ausbaugewerbe
Im zweiten Quartal 2019 sind die Umsätze im Ausbaugewerbe um 4,8 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2018 gestiegen. Foto: ZDB
22.10.2019 Bauwirtschaft

Umsatz im Ausbaugewerbe steigt im Vorjahresvergleich

Im zweiten Quartal 2019 sind die Umsätze im Ausbaugewerbe um 4,8 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2018 und damit zum 16. Mal (seit dem dritten Quartal 2015) in Folge gestiegen. Wie das statistische Bundesamt mitteilt, waren im Ausbaugewerbe 1,4 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahreszeitraum. Im ersten Halbjahr 2019 stieg der Umsatz um 6,1 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um 1,8 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2018.

Umsatzzuwächse verbuchten den Angaben zufolge alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes. In der Bauinstallation stiegen die Umsätze um 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges gab es bei der Elektroinstallation mit +5,9 Prozent das stärkste Umsatzwachstum.

Im sonstigen Ausbau nahm der Umsatzum 3,4 Prozent zu. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges stiegen die Umsätze in der Fußboden-, Fliesen- und Plattenlegerei, Tapeziererei mit +4,3 Prozent am stärksten. Laut dem Bundesamt für Statistik ist das Ausbaugewerbe die größte Gewerbegruppe innerhalb der Handwerkerschaft.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Das nächste Webinar

Im Webinar "Phänomen Beratungsklau - Wie ich Internetkunden zu stationären Kunden mache" am 07. April lernen Sie wie Sie Aktionen für den stationären Handel auch über Social Media Kampagnen bewerben und dadruch die Kundenbindung an ihrem Standort erhöhen.

Jetzt Anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr