29.08.2019 Bauwirtschaft

Bauhauptgewerbe in Baden-Württemberg bleibt auf Kurs

Wappen Baden-Württemberg
Foto: Fritz Meinhard/Wikimedia

Der Gesamtumsatz der befragten bauhauptgewerblichen Betriebe Baden-Württembergs mit 20 oder mehr tätigen Personen lag im Juni bei 1,165 Milliarden Euro. Ergebnissen der vom Statistischen Landesamt durchgeführten Monatserhebung im Bauhauptgewerbe zufolge addierten sich die Umsätze im ersten Halbjahr 2019 auf 6,161 Milliarden Euro, ein Plus von 13,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Der nominale Wert der eingegangenen Aufträge bei den bauhauptgewerblichen Betrieben im Juni 2019 lag bei 1,078 Milliarden Euro. Auf den Hochbau entfielen 551 Millionen Euro, auf den Tiefbau 527 Millionen Euro. Im Vergleich zu Juni 2018 waren dies zusammen 7,6 Prozent mehr. Von Januar bis Juni 2019 summierten sich die Auftragseingänge auf 6,462 Milliarden Euro, ein Zuwachs von 18,3 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Aktiv Zusatzverkäufe: Darfs ein bisschen mehr sein?

Foto: Pixabay

In der Bäckerei fast schon eine Selbstverständlichkeit: der Zusatzverkauf. Unserem Online-Seminar am 12. August, um 11 Uhr, mit Hans Günter Lemke zeigt auf, mit welchen Fragen und Argumenten der Zusatzverkauf „leichter“ wird. Unterstrichen werden sie mit Praxisbeispielen.

Jetzt anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr