07.06.2019 Bauwirtschaft

Bauhauptgewerbe erzielt im März deutlich mehr Umsatz

Baugewerbe
Das Baugewerbe ist weiter auf Wachstumskurs. Foto: Pixabay

Im März 2019 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 18,8 Prozent höher als im März 2018. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg außerdem die Zahl der Beschäftigten um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes verbuchten zweistellige Umsatzzuwächse im Vorjahresvergleich. Diese Steigerungen können auf die weiterhin sehr stabile Lage der Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe zurückgeführt werden, die sich in den Monaten Dezember 2018 bis März 2019 im Vorjahresvergleich auf Rekordniveau bewegten. Im Tiefbau erhöhten sich die Umsätze im März 2019 um 22,2 Prozent und im Hochbau um 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes stiegen die Umsätze beim Rohrleitungstiefbau, Brunnenbau und Kläranlagenbau mit +28,5 Prozent sowie beim Bau von Straßen mit +24,8 Prozent am stärksten. Selbst im Gewerk Zimmerei und Ingenieurholzbau, das den geringsten Umsatzzuwachs verzeichnete, konnte eine Veränderung von +14,9 Prozent festgestellt werden.

Das nächste Webinar

Erfahren Sie im Webinar "Aktive Verkaufen - Worauf es wirklich ankommt" wie man es in die Praxis umsetzt. Was zum „aktivem Verkaufen“ noch alles gehört und welche grundlegende Hilfsmittel in der Kommunikation für das aktive Verkaufen genutzt werden. Das Webinar findet am 11. März um 11 Uhr statt und wird von Hans Günther Lemke geführt.

Jetzt anmelden!


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr