01.04.2019 Bauwirtschaft

Hessisches Bauhauptgewerbe startet erfolgreich ins Jahr

Wappen Hessen
Foto: Gerhard Matzat/Wikimedia

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamts legten die Konjunkturindikatoren Umsatz, Auftragseingänge und Beschäftigte im Januar 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut deutlich zu. So lagen die baugewerblichen Umsätze im hessischen Baugewerbe zu Beginn des Jahres mit 226 Millionen Euro um 13,4 Prozent höher als im Januar 2018. Besonders der Wohnungsbau wies mit 28,4 Prozent ein überdurchschnittliches Wachstum auf. Der gewerbliche und industrielle Bau sowie der öffentliche und Verkehrsbau steigerten ihre Umsätze im Vergleich zu Januar 2018 um 7 Prozent beziehungsweise 11,4 Prozent.

Die Auftragseingänge legten im traditionell nachfrageschwächsten Monat im Vergleich zu Januar 2018 um 2,3 Prozent auf 293 Millionen Euro zu. Während die Auftragsbücher im Hochbau gut gefüllt waren (plus 7 Prozent), verzeichnete der Tiefbau ein Minus von 2,2 Prozent. In beiden Bereichen wuchsen die Auftragseingänge im öffentlichen und Verkehrsbau am stärksten.

Im hessischen Bauhauptgewerbe waren zum Jahresauftakt über 34.400 Personen beschäftigt, damit wurde der Vorjahreswert um 10,9 Prozent übertroffen.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Das nächste Webinar

Im Webinar "Phänomen Beratungsklau - Wie ich Internetkunden zu stationären Kunden mache" am 07. April lernen Sie wie Sie Aktionen für den stationären Handel auch über Social Media Kampagnen bewerben und dadruch die Kundenbindung an ihrem Standort erhöhen.

Jetzt Anmelden


Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr