05.10.2018 Bauwirtschaft

Bauhauptgewerbe in Hessen erzielt höheren Umsatz

Wappen Hessen
Foto: Gerhard Matzat/Wikimedia

Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, verzeichnete das hessische Bauhauptgewerbe im Juli 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegene Umsatzszahlen, die Auftragseingänge gingen allerdings zurück.

Die baugewerblichen Umsätze beliefen sich im Juli 2018 auf 462,7 Millionen Euro und lagen damit 13,6 Prozent über dem Niveau aus Juli 2017. Alle Teilsektoren verzeichneten ein Umsatzplus: Im Wohnungsbau stiegen die Umsätze um 29,9 Prozent auf 111,3 Millionen Euro, im gewerblichen und industriellen Bau um 9,8 Prozent auf 172 Millionen Euro und im öffentlichen und Verkehrsbau um 8,8 Prozent auf 179,4 Millionen Euro.

Rückläufig waren die Auftragseingänge: Mit 384,5 Millionen Euro lagen sie 10,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Hochbau verzeichnete Auftragseingänge in Höhe von 178,9 Millionen Euro (-12,3 Prozent), der Tiefbau von 205,6 Millionen Euro (-9,5 Prozent).