26.07.2018 Bauwirtschaft

Fast eine Milliarde Euro für Städtebauförderung

Baustelle
Die Bauwirtschaft profitiert besonders von der Städtebauförderung. Foto: Pixabay

Der Bund unterstützt die Bundesländer und Kommunen auch künftig bei der Städtebauförderung und im Investitionspakt: In diesem Jahr sind Städtebaufördermittel von 790 Millionen Euro sowie 200 Millionen Euro im Investitionspakt Soziale Integration im Quartier vorgesehen, wie das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat heute (26. Juli) mitgeteilt hat.

Die Städtebauförderung von Bund und Ländern stößt nach Angaben des Ministeriums erhebliche Folgeinvestitionen an. So werde für das Jahr 2018 von einem durch die Förderung ausgelösten Gesamtinvestitionsvolumen von rund 12,1 Milliarden Euro ausgegangen, die erwartete Bruttowertschöpfung liege bei rund 14,5 Milliarden Euro. Die Fördermittel unterstützen laut Ministerium in hohem Maße auch die klein- und mittelständige Wirtschaft vor Ort: rund 36 Prozent des erwarteten Bauvolumens verbleibe in der Kommune selbst, weitere rund 48 Prozent in der Region mit einem Umkreis von 50 Kilometern. Die Bauwirtschaft profitiere dabei mit 71 Prozent der umgesetzten Investitionsmittel.