04.07.2018 Bauwirtschaft

Wohnungsbestand in NRW erreicht Rekordhöhe

Wohnungszahlen veröffentlicht
Grafik: Wolfgang Pagenstecher/Wikimedia

Ende 2017 gab es in Nordrhein-Westfalen mit 8,97 Millionen Wohnungen den höchsten Wohnungsbestand aller Zeiten. Rein rechnerisch wohnten jeweils zwei Personen in einer Wohnung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, war die Zahl der Wohnungen um 0,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor und um 3 Prozent höher als Ende 2010.

Nach Angaben der Statistiker war jede Wohnung im Durchschnitt 90,4 Quadratmeter groß. Jedem Einwohner NRWs standen durchschnittlich 45,3 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung; 0,2 Quadratmeter mehr als vor einem Jahr. Rein rechnerisch hatte jede Wohnung 4,3 Zimmer (einschließlich Küchen).