08.06.2018 Bauwirtschaft

Umsätze im Bauhauptgewerbe sinken im März

Baustelle
Fast alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes mussten im März im Vorjahresvergleich Umsatzrückgänge verzeichnen. Foto: Redaktion

Im März 2018 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 6,9 Prozent niedriger als im März 2017. Im Hochbau fielen die Umsätze laut Statistischem Bundesamt um 8,6 Prozent und im Tiefbau um 5,8 Prozent. Fast alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes verbuchten Umsatzrückgänge im Vorjahresvergleich. Dieser Rückgang sei insbesondere auf den außergewöhnlich hohen Umsatz des Vorjahresmonats zurückzuführen. Nur der Wirtschaftszweig Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten konnte mit +1 Prozent ein Umsatzplus verzeichnen. Den stärksten Umsatzrückgang gab es im Wirtschaftszweig Bau von Straßen (–9,8 Prozent). Im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2017 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe im ersten Quartal 2018 um 5,4 Prozent.