24.04.2018 Bauwirtschaft

Gute Konjunktur im Berliner Baugewerbe hält an

Berlin
Foto: Ottfried Neubecker/Wikimedia

In den Betrieben des Berliner Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten ist der baugewerbliche Umsatz im Februar 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 33,0 Prozent auf 220,3 Millionen Euro angestiegen. Außer im öffentlichen Hochbau (-33,5 Prozent) gab es nach Auskunft des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg in allen Sparten Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahresmonat. Den größten Anteil am Umsatzplus erbrachten der Wohnungsbau (+32,2 Prozent) sowie der gewerbliche und industrielle Tiefbau (+59,6 Prozent) und der gewerbliche und industrielle Hochbau (+43,8 Prozent).

Die Auftragseingänge nahmen in den befragten Betrieben des Bauhauptgewerbes gegenüber Februar 2017 um 76,7 Prozent auf 340,4 Millionen Euro zu. Die Zahl der Beschäftigten sank um 0,8 Prozent auf 13.060 tätige Personen. Die Entgelte erhöhten sich um 52,9 Prozent und betrugen 36,3 Millionen Euro. Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,1 Prozent auf 1,1 Millionen Stunden.