01.08.2017 Bauwirtschaft

Umsatzwachstum im Thüringer Bauhauptgewerbe hält an

Thüringen
Foto: Freistaat Thüringen/Wikimedia

Die Betriebe des Thüringer Bauhauptgewerbes haben nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik von Januar bis Mai 2017 baugewerbliche Umsätze in Höhe von rund 678 Millionen Euro erzielt. Das waren (bei einem Arbeitstag mehr) rund 51 Millionen Euro beziehungsweise 8,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

In den ersten fünf Monaten 2017 wurden Aufträge in Höhe von 771 Millionen Euro abgeschlossen. Die Auftragslage zeigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 1,2 Prozent. Im Wohnungsbau verlief der Anstieg im zweistelligen Bereich (+26,9 Prozent). Im Gewerblichen Bau kam es zu einem Rückgang von 0,2 Prozent und im Öffentlichen und Straßenbau wurden 1,9 Prozent weniger Aufträge gegenüber dem Vorjahreszeitraum erteilt.

In den Thüringer Betrieben des Bauhauptgewerbes waren von Januar bis Mai durchschnittlich 13.869 Personen beschäftigt. Damit lag der Personalstand um 4,4 Prozent beziehungsweise 584 Personen über dem Vorjahresniveau. In diesem Zeitraum wurden rund 6,3 Millionen Stunden geleistet, 4,7 Prozent mehr als von Januar bis Mai 2016. Insgesamt wurde von Januar bis Mai 2017 ein Gesamtumsatz je Beschäftigten in Höhe von 49.748 Euro erreicht. Die Produktivität stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,8 Prozent.