26.06.2017 Bauwirtschaft

NRW-Bauproduktion im April um 18,2 Prozent gestiegen

Nordrhein-Westfalen
Foto: Wolfgang Pagenstecher/Wikimedia

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im April 2017 um 18,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilte, war die Produktion sowohl im Hochbau (+21,1 Prozent) als auch im Tiefbau (+15,2 Prozent) höher als im April 2016.

Im Bereich des Hochbaus ermittelten die Statistiker im April 2017 gegenüber April 2016 positive Entwicklungen im Wohnungsbau (+17,9 Prozent) und im gewerblichen und industriellen Hochbau (+27,5 Prozent). Lediglich im öffentlichen Hochbau wurde ein Rückgang verzeichnet (-0,9 Prozent). Innerhalb des Tiefbaus entwickelte sich die Bauleistung in allen Bausparten positiv: So lag die Produktion im gewerblichen und industriellen Tiefbau um 20,4 Prozent, im Straßenbau um 12 Prozent und im sonstigen öffentlichen Tiefbau um 11,8 Prozent über den Ergebnissen von April 2016.

Das kumulierte Ergebnis der Bauproduktion für die ersten vier Monate des Jahres 2017 war um 11 Prozent höher als im entsprechenden Vergleichszeitraum des Jahres 2016.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?