23.06.2017 Bauwirtschaft

Umsatz bei Berliner Betrieben im April gesunken

Wappen Berlin
Wappen: Ottfried Neubecker/Wikimedia

Der baugewerbliche Umsatz ist in den Berliner Betrieben des Bauhauptgewerbes im April um 14 Prozent auf 200,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg meldet. Nur im Straßenbau hat es einen starken Umsatzanstieg um 44,8 Prozent gegeben. Der Umsatz im Wohnungsbau ist um 4,4 Prozent gesunken. Die Auftragseingänge gingen insgesamt um etwa ein Drittel auf 190,2 Millionen Euro zurück. Der Wohnungsbau (+14,7 Prozent) und der öffentliche Hochbau (+34,4 Prozent) konnten jedoch höhere Auftragseingänge verzeichnen.