13.06.2017 Bauwirtschaft

Mehr Gebäude in NRW abgerissen

Wappen NRW
Abbildung: Wolfgang Pagenstecher/Wikimedia

2016 wurden von den nordrhein-westfälischen Bauämtern 4.376 Gebäude als sogenannter Bauabgang (Abriss oder Umnutzung von Gebäuden) gemeldet; das waren 9,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (2015: 4.013 Gebäude). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, handelte es sich bei einem Viertel der Fälle um ältere Gebäude, die zwischen 1949 und 1978 errichtet wurden (1.112 Gebäude beziehungsweise 25,4 Prozent aller Bauabgänge). Bei fast zwei Dritteln der Bauabgänge (2.820 beziehungsweise 64,4 Prozent) war der Grund für den Abriss die Errichtung eines neuen Gebäudes (+17,5 Prozent). Zweitwichtigste Ursache waren Nutzungsänderungen mit damit einhergehenden Baumaßnahmen (732 Gebäude beziehungsweise 16,7 Prozent der Bauabgänge); das waren 7 Prozent weniger als 2015.