22.05.2017 Bauwirtschaft

Mehr Umsatz und weniger Aufträge für Brandenburger Baubetriebe

Brandenburg
Foto: David Liuzzo/Wikimedia

In den Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr tätigen Personen in Brandenburg ist der baugewerbliche Umsatz im ersten Quartal 2017 im Vorjahresvergleich um 2 Prozent auf 442,1 Millionen Euro gestiegen. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilte, wurden von Januar bis März 2017 2,9 Prozent weniger Aufträge mit einem Volumen von 504,5 Millionen Euro gemeldet. Die Beschäftigtenzahl wuchs um 3,7 Prozent und betrug durchschnittlich 16.110 tätige Personen pro Monat. Für den baugewerblichen Umsatz je Beschäftigten ergab sich im ersten Quartal 2017 ein Rückgang um 1,6 Prozent auf 27.445 EUR. Die Entgelte lagen um 4,1 Prozent (118,5 Millionen Euro) über denen des Vorjahreszeitraums. Auf den Baustellen der Brandenburger Baubetriebe wurden 3,9 Millionen Arbeitsstunden geleistet, das waren 4,1 Prozent weniger als im ersten Quartal 2016. Von Januar bis März 2017 wurden 2,9 Prozent weniger Aufträge mit einem Volumen von 504,5 Millionen Euro gemeldet.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?