19.04.2017 Bauwirtschaft

Neue AG engagiert sich für verlässliche Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen

Dämmstoff
Die AG tritt für eine sichere und wirtschaftliche Lösung für die Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen ein. Foto: FPX

17 Unternehmen und Verbände aus Fachhandel, Handwerk, Bau-, Dämmstoff-, Entsorgungs- und Kunststoffbranche haben Ende März in Frankfurt die Aktionsgemeinschaft „AG EHDA“ gegründet, um sich für eine verlässliche Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen zu engagieren. Ziel sei es, durch eine sichere Verwertung das Flammschutzmittel HBCD aus dem Stoffkreislauf auszuschleusen und weiteren Imageschaden für das Thema Dämmung und die Branche zu vermeiden, so die Mitteilung. Weiterhin sprechen sich die AG-Mitglieder, zu denen unter anderem auch der Bundesverband deutscher Baustoff-Fachhandel gehört, in einem Positionspapier dafür aus, HBCD-haltige Dämmstoffabfälle wieder als „nicht gefährlichen Abfall“ einzustufen.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?