31.01.2017 Bauwirtschaft

Hessisches Bauhauptgewerbe weiter im Aufwind

Hessen
Foto: Gerhard Matzat/Wikimedia

Wie das Statistische Landesamt mitteilte, legten Umsatz, Auftragseingänge und das Beschäftigungsniveau im hessischen Bauhauptgewerbe im November 2016 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat zu. Die baugewerblichen Umsätze beliefen sich demnach im November auf knapp 435 Millionen Euro und lagen 13,6 Prozent über dem Ergebnis vor Jahresfrist. Überdurchschnittlich stark stiegen die Umsätze im öffentlichen und Verkehrsbau (+18,9 Prozent) sowie im Wohnungsbau (+17 Prozent). Ein etwas moderateres Wachstum zeigte sich im gewerblichen und industriellen Bau (+6,6 Prozent).

Nachdem die Auftragseingänge im September und im Oktober gegenüber den Vorjahresmonaten zurückgegangen waren, konnten sie im November wieder um 2 Prozent zulegen. Insgesamt verzeichneten die Betriebe Neuaufträge von knapp 300 Millionen Euro. Die Zuwächse sind dem Hochbau zuzuschreiben, dessen Nachfrage um 14,6 Prozent gegenüber November 2015 auf etwa 161 Millionen Euro stieg. Im Tiefbau gingen die Aufträge um 9,6 Prozent auf 137 Millionen Euro zurück.

Auch die Beschäftigung befand sich auf einem außergewöhnlich hohen Niveau. Im November waren mehr als 27.400 Personen beschäftigt, womit der Vorjahreswert um 11,4 Prozent übertroffen wurde.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?