14.12.2016 Bauwirtschaft

Kräftiger Umsatzzuwachs im schleswig-holsteinischen Bauhauptgewerbe

Schleswig-Holstein
Foto: Schleswig-Holstein/Wikimedia

In den größeren Betrieben des Bauhauptgewerbes in Schleswig-Holstein ist der baugewerbliche Umsatz in den ersten drei Quartalen 2016 gegenüber dem Vorjahr deutlich um gut 14 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gestiegen. Wie das Statistikamt Nord mitteilte, gab es die höchste Zuwachsrate im gewerblichen und industriellen Bau (+21 Prozent auf 440 Millionen Euro). Im Wohnungsbau stiegen die Umsätze ebenfalls deutlich um 18 Prozent auf 532 Millionen Euro, während der Zuwachs im öffentlichen und Verkehrsbau deutlich geringer ausfiel (+5 Prozent auf 441 Millionen Euro).

Die Zahl der baugewerblich tätigen Personen stieg in den ersten neun Monaten 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6 Prozent auf 12.900 Personen. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden stieg um 8 Prozent auf 11,8 Millionen Stunden.

Der Zuwachs im Arbeitsvolumen fiel am stärksten im gewerblichen und industriellen Bau aus (+10 Prozent). Im öffentlichen und Verkehrsbau gab es einen Zuwachs von 8 Prozent und im Wohnungsbau von 6 Prozent.

Die Auftragseingänge stiegen gegenüber dem Vorjahreshalbjahr um 21 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Dieser Zuwachs ist laut Statistikamt Nord insbesondere dem Wohnungsbau zuzurechnen, in dem die Auftragseingänge mit 509 Millionen Euro um 26 Prozent über dem Vorjahreswert lagen. Im gewerblichen und industriellen Bau stiegen die Auftragseingänge um 16 Prozent auf 420 Millionen Euro, im öffentlichen und Verkehrsbau um 20 Prozent auf 456 Millionen Euro.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?