08.11.2016 Bauwirtschaft

Mehr Wohnungsabgänge in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen
Foto: Wolfgang Pagenstecher/Wikimedia

Durch Abriss oder Umnutzung von Gebäuden sind im Jahr 2015 in Nordrhein-Westfalen 6.217 Wohnungen verloren gegangen. Das sind zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor, die von den Landesbauämtern als sogenannter Bauabgang gemeldet wurden. Gegenüber dem Jahr 2010 hat sich die Zahl der Wohnungsabgänge um 21,3 Prozent erhöht. Seither wurden nur im Jahr 2012 mit 6.398 weggefallenen Wohnungen mehr Wohnungsabgänge gezählt als im letzten Jahr. Laut statistischem Landesamt handelte es sich bei mehr als der Hälfte der Abgänge im Jahr 2015 um Wohnungen in Mehrfamilienhäusern oder Wohnheimen. Bezieht man die Zahl der Wohnungsabgänge auf den jeweils aktuellen Wohnungsbestand, so ergibt sich im Mittel der Jahre von 2010 bis 2015 für Nordrhein-Westfalen eine durchschnittliche „Wohnungsabgangsquote” von 6,7 Abgängen je 10.000 bestehenden Wohnungen. 

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?