26.09.2016 Bauwirtschaft

Hessisches Bauhauptgewerbe weiter im Aufwind

Hessen
Foto: Gerhard Matzat/Wikimedia

Der Juli brachte für hessische Bauunternehmer gute Nachrichten. Die drei wichtigen Konjunkturindikatoren „Auftragseingang“, „Umsatz“ und „Beschäftigung“ stiegen kräftig an. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, verbuchte das hessische Bauhauptgewerbe einen Umsatz von mehr als 378 Millionen Euro. Damit übertrafen die Umsätze nicht nur das Niveau vom Juli 2015 (+11,7 Prozent), sondern auch die starken Umsätze vom Juli 2014 (+2,0 Prozent).

Der Wohnungsbau verzeichnete gegenüber Juli 2015 um 13,7 Prozent gestiegene Umsätze bei einem Volumen von knapp 86 Millionen Euro. Gestiegene Umsätze gegenüber Juli 2015 verbuchten auch der gewerbliche und industrielle Bau (+11,5 Prozent auf rund 141 Millionen Euro) und der öffentliche und Verkehrsbau (+10,7 Prozent auf rund 151 Millionen Euro).

Im Juli wurden Aufträge in Höhe von knapp 418 Millionen Euro verbucht. Das entsprach einem Plus gegenüber Juli 2015 von 31 Prozent. Das hessische Bauhauptgewerbe beschäftigte mehr als 27.000 Personen. Gegenüber Juli 2015 bedeutete dies einen Anstieg von 10,2 Prozent.